Verbraucherinsolvenz

Insolvenzbüro für Rechtsanwälte

Voraussetzung für einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens ist die Bescheinigung (nicht älter als 6 Monate), dass ein außergerichtliches Einigungsverfahren nach § 305 Insolvenzordnung durch eine "geeignete Person" geführt wurde.

In Kooperation mit Rechtanwälten und als zuarbeitende Institution, ist die Durchführung auch in rechtlicher Hinsicht gesichert.

 

Ablauf eines außergerichtlichen Verfahrens

Bei entsprechender Mitarbeit Dauer ca. 3 Monate (allein davon sind

                                                                          2 Monate Fristsetzung).

 

InsO Praxis.pdf
PDF-Dokument [268.8 KB]

Das in Deutschland 1999 in Kraft getretene Insolvenzrecht für Verbraucher erleichterte die bisherige Arbeit erheblich. So konnte das Ziel der Schuldenfreiheit auf jeden Fall erreicht werden.

Viele Bekannte sehe ich auf dem Portal der Insolvenzbekanntmachungen und viele haben schon vor einiger Zeit die Restschuldbefreiung erhalten.

 

Bei Vorlage eines Beratungshilfescheines in dieser Angelegenheit

(kann beim WohnortsAmtsgericht beantragt werden), ist dieses Verfahren gebührenfrei, da eine Abrechnung über die Staatskasse erfolgt. Vor Antragsabgabe ggf. einfach Rücksprache halten.

 

Richtlinie ist der pfändbare Betrag vom Einkommen. Dieser kann ganz einfach von einer Tabelle abgelesen werden. Die Ziviprozessordnung, ab dem § 850, regelt insoweit alles was mit Pfändung zu tun hat. Alle zwei Jahre werden die Pfändungsfreigrenzen aktualisiert. Derzeit ist die Tabelle vom 01.07.2017 - 30.06.2019 gültig.

 

 

Pfändungstabelle 2017 - 2019.pdf
PDF-Dokument [63.5 KB]

Die Einkommensangaben beziehen sich auf das Netto (von---bis) und die Spalten unterscheiden unterhaltsberechtigte Personen (Kinder und ggf, weitere Personen im Haushalt ohne Beschäftigungsverhältnis).

Büro

Kay Froß

Finanzmanagement
Königsteiner Str. 51
65812 Bad Soden am Taunus

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kay Froß Finanzmanagement